Kürbis-Spinat-Eintopf mit Linsen

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 m.-großer Hokkaidokürbis(se)
  • 250 g Blattspinat, TK
  • 1 Dose Kokosmilch (400 ml)
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 150 g Linsen, rote, braune oder schwarze
  • 2 m.-große Zwiebel(n)
  • 2 Zehe/n Knoblauch
  • etwas Salz und Pfeffer
  • etwas Kurkuma
  • etwas Koriandergrün
  • etwas Öl zum Braten

Zubereitung

Den Kürbis entkernen und das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und fein hacken.

Etwas Öl in einem Topf oder einer sehr großen Pfanne (am besten in einem Wok) heiß werden lassen und Zwiebel, Knoblauch und Kürbisstücke zugeben. Das Gemüse bei mittlerer Hitze leicht anschwitzen, dann erst die Linsen zugeben. Diese kurz mitbraten (Vorsicht: Die Linsen dürfen nicht braun werden!), dann rasch mit der Brühe ablöschen. Den Tiefkühlspinat zugeben und ca. 15 – 20 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Ab und zu umrühren, damit sich der Spinat verteilt. Nach Ablauf der Zeit die Kokosmilch zugeben und einrühren. Mit Salz, Pfeffer und Kurkuma würzen und weitere 10 – 15 Minuten offen kochen lassen, bis die gewünschte Sämigkeit erreicht ist.

Anrichten und mit Koriandergrün bestreut servieren.

Karotten-Sellerie Bolognese

Hähnchenbrust mit Parmaschinken und getrockneten Tomaten